Buchempfehlung “Räuber Grapsch”

Buchempfehlung “Räuber Grapsch”

Raeuber Grapsch

Räuber Grapsch, von Gudrun Pausewang und Dominik Rupp

Eine spannende Räubergeschichte zum Vorlesen, auch gut geeignet für Leseanfänger, erschienen im Ravensburger Verlag 2016

Räubergeschichten faszinieren Kinder immer wieder. Abenteuer und Spannung, Gruseln und Mitfiebern, Hoffen auf ein gutes Ende, zeichnen ein gutes Räuber – Kinderbuch aus. All das vereinen die Geschichten vom Räuber Grapsch. In diesem Jahr hat Ravensburger erneut das sehr beliebte Kinderbuch „Räuber Grapsch“ aufgelegt. Es ist ein Kinderbuch aus einer ganzen Reihe Abenteuergeschichten rund um den großen, dicken Räuber Grapsch.

Wie sich Räuber Grapsch verliebt

Eigentlich lebt Räuber Grapsch allein. Er haust in einer Höhle, in der es viele Fledermäuse gibt. Es macht ihm nichts aus, Raeuber Grapsch3dass er stinkt und dass er mit seinem zotteligen Bart ziemlich angsterregend auszieht. Er findet das ganz gut so, denn schließlich sollen sich die Leute ja vor ihm fürchten. Denn Räuber Grapsch muss ja rauben, z.B. Essen, wenn er hungrig ist. Besonders gern raubt er Leckereien von großen Feiern. An einem gewittrigen Morgen sieht er in einem Gebüsch eine kleine Frau, die Blaubeeren pflückt. Als Räuber Grapsch sie mit hochgehaltener Pistole überfallen will, hat diese kleine Frau kein bisschen Angst vor ihm. Allerdings hat sie ziemlichen Bammel vor einem Gewitter und als es donnert, klammert sich die kleine Frau an Grapschs Bart. Räuber Grapsch rettet sich und Olli, so heißt die kleine Frau, in seine Höhle. Olli und Räuber Grapsch freunden sich an und Olli verspricht, am nächsten Tag wieder zu kommen. Weil es Olli in der Höhle zu sehr stinkt, wird am nächsten Tag die Höhle richtig geschrubbt und auch Räuber Grapsch sieht, nachdem er sich geduscht hat, richtig hübsch aus, findet Olli. Zu gern würde sie auch mit in der Höhle wohnen. Denn Tante Hedwig, bei der sie wohnt, ist sehr streng. Als die beiden die Tante besuchen, um ihr zu verkünden, dass sie heiraten wollen, geht so einiges schief. Tante Hedwig ist entsetzt und ruft sogleich die Polizei und die Feuerwehr an, damit sie den Räuber schnappen. Olli und Grapsch fliehen zurück in die Höhle. Dort stellen fest, dass sie gern zusammen leben möchten, aber auch, dass sie sich erst aneinander gewöhnen müssen. Grapsch will Olli ans Räuberleben gewöhnen und Olli möchte keine Räuberfrau sein, weil sie sich nicht an Unrecht gewöhnen möchte. Und weil sich beide wirklich sehr gern haben und zusammen bleiben möchten, tun sie das einzig Richtige: Jeder gibt mal ein bisschen nach. Räuber Grapsch versucht, weniger zu rauben und Olli will sich ein wenig mehr an Schmutz und das wilde Leben gewöhnen.

 

Auch Räuber können nur zu zweit kuscheln

Kinder lieben Räubergeschichten. Egal ob Räubertöchter, Räubermänner, dick oder dünn, jung oder alt, denn Räuber Raeuber Grapsch2machen tolle unerlaubte Sachen, all das, was man selbst so gar nicht darf. Das macht die Faszination für Räuber – Bücher aus. Der Held dieses Kinderbuches ist ein ganz besonderer Räuber. Grapsch sieht zwar schrecklich aus und er raubt auch so manches, aber er hat vor allem auch ein gutes Herz. Das erkennt die kleine Olli schnell. Auch, wenn sie Schmutz und Gestank nicht mag, so erscheint ihr doch ein so freies und unabhängiges Leben, wie es der Räuber Grapsch führt, viel besser als das bei ihrer so strengen Tante Hedwig. Beide, Räuber Grapsch und Olli, ergänzen  sich auf wunderbare Weise. Ein bisschen Freiheit und Chaos, ein bisschen Ordnung und Gerechtigkeit, jeder bringt seine Stärken in die Freundschaft ein und beide lernen, dass es Miteinander nur geht, wenn sie sich gegenseitig eine Freude machen. Mit den vielen Dialogen ist die Geschichte spannend erzählt und eignet sich sehr gut zum Vorlesen. Die in warmen Farbtönen gehaltenen bunten Illustrationen erzählen die Geschichte in Bildern. Auf jeder Seite gibt es eine Menge Details zu entdecken und so gibt es viel Freiraum für den kleinen Leser, mit seiner eigenen Phantasie die spannenden Räuberabenteuer mit zu durchleben. Aufgrund seiner großen Schrift ist dieses Kinderbuch auch gut für Leseanfänger geeignet. Wir empfehlen dieses Kinderbuch, weil die Geschichte vom „Räuber Grapsch“ spannend und humorvoll erzählt wird, mit Grapsch und Olli liebenswerte Helden hat und mit Witz und Charme zeigt, dass es viel schöner ist, wenn man einen Freund an seiner Seite hat und dass es sich dafür lohnt, aufeinander zuzugehen.

 

amazon-bestellen-icon

 

-Titel: Räuber Grapsch
-Autorin: Gudrun Pausewang
-Illustrator: Dominik Rupp
-Erscheinungsjahr: 2016
-Verlag: Ravensburger Buchverlag
-Kinderbuch, Abenteuerbuch
-Gebundene Ausgabe: 32 Seiten
-Sprache: deutsch
-ISBN 978-3-473-44683-4
-Vom Hersteller empfohlenes Alter: Kinder ab 3 Jahre
-Größe und/oder Gewicht: 21,3 X 29,9

 

 

Jetzt bestellen