Buchtipp: Was ist denn hier passiert?

Buchtipp: Was ist denn hier passiert?

Ein Buch für Kinder ab 3 Jahren, welches zwar keinen Text hat, aber dafür über 12 sehr lustige und unterschiedliche Bilder verfügt. Außerdem gibt es eine Besonderheit, denn zu diesem Kinderbuch gibt es 12 Trickfilme.

Was ist denn hier passiert? Ein Bilderbuch mit zwölf Trickfilmen. Entdecke skurrile Bilder, gelange mit einem QR-Code Scanner zum Film und erfahre, was wirklich passiert ist.

Ein medienübergreifendes Kinderbuch

Was genau bedeutet medienübergreifend? Schon auf dem Cover steht, dass es sich hierbei um ein Bilderbuch mit zwölf Trickfilmen handelt. Und das funktioniert ganz einfach. Alles was man benötigt, ist ein QR-Code Scanner auf dem Smartphone (kostenlos erhältlich) und eine Internetverbindung. Da das Smartphone etwas gefordert wird, macht es sich auch nicht schlecht, wenn das Smartphone aufgeladen ist. Wir sprechen hier aus Erfahrung;)

Aber zurück zum Kinderbuch. Wir öffnen es und entdecken wirklich skurrile, aber die Kinder sehr lustige Bilder. Da es keinen Text und Erklärungen gibt, fragt man sich sogleich: „Was ist denn hier passiert“? Da läuft ein Mädchen mit einem schwebenden Hund an der Leine, im Teich schwimmen Enten mit Beatles-Perücken und in der U-Bahn sitzen drei Hasen mit Bärten und Sonnenbrillen.

Links von jedem rätselhaften Bild ist ein QR-Code, der sich problemlos scannen lässt und den Leser zu einem ca. 30sekündigen Video weiterleitet. In diesem Video erfahren wir dann, wie es zu dieser lustigen Ausgangssituation im Kinderbuch gekommen ist.

Was ist denn hier passiert? Im Test

Der Austausch über eine Geschichte kommt hier nicht zu kurz

Wer jetzt Angst hat, dass das Buch durch die Videos vernachlässigt wird oder man es ganz schnell angeschaut hat, der kann beruhigt werden. Denn vor dem Video schauen, geht erst einmal das kunterbunte Rätselraten los, was denn hier passiert ist. Und mehr Phantasie als in diesem Kinderbuch kann einem wohl fast nicht mehr abverlangt werden. Sogar als Erwachsenen macht es einem Spaß zu rätseln (zwei habe ich immerhin richtig erraten können) und man hat ebenfalls seine Freude an den kleinen Geschichten, die hinter den Bildern stecken.

Die Trickfilme sind durch die Stop-Motion Technik entstanden, was auch sehr interessant für die Kinder sein kann. Und wer nach „Was ist denn hier passiert“ noch nicht genug hat, kann es selbst mal ausprobieren. Dazu malt man Figuren, schneidet sie aus und dann legt man sie sich zurecht, macht ein Foto und verschiebt die Figuren etwas. Und so macht man das immer wieder und kann dadurch eine Geschichte erzählen.

In diesem Kinderbuch ist das Zusammenspiel von Bildern und Trickfilmen wirklich gut gelungen und kann nur allen, die dafür offen sind, empfohlen werden.

Und wenn ihr euch an dem Kinderbuch mal selbst probieren wollt: Was ist denn hier passiert? Warum steht der Mann da ohne Sachen im Schnee?

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun − = 6

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Jetzt bestellen