Bücherbox: Oma und Opa

Unsere Bücher handeln diesen Monat von Oma und Opa. Was für ein schönes Thema! Ich hoffe, ihr habt alle eure Großeltern noch. Denn weil sie eure Eltern schon geliebt haben, lieben sie euch gleich noch mehr und sie wissen meistens genau, was man gegen Langeweile tun kann. Zum Beispiel Oma beim Backen helfen, Memory spielen, oder mit Opa in den Wald gehen und ein tolles Baumhaus bauen. Weil sie schon ein wenig länger auf der Welt sind als ihr, können sie euch ganz viele Dinge beibringen und haben auf die meisten Fragen eine Antwort.

1. Mein erstes BUNT+Filzfederleicht®-Buggybuch: Wo ist die kleine Maus?

wo ist die kleine maus

Weiches, griffiges Erstlingsbuch am Buggyband, mit Knister-Seite und neugierig machenden Stoff-Klappen für alle Mäusefans unter den kleinen Tierfreunden.
Fiep, fiep! Wo hat sich die kleine Maus versteckt? Ist sie vielleicht in die Scheune oder ins Gebüsch geschlüpft? Wer die große Klappe öffnet, kann sie entdecken.

Carlsen • 07/2015• 8 Seiten • Stoffbilderbuch • ISBN: 978-3-551-17161-0

2. Buch: Mein Zauber Badebuchmein zauber badebuch

Mit tollem Überraschungseffekt auf jeder Seite: Sobald das Buch ins Wasser getaucht wird, färben sich die fröhlichen Motive kunterbunt. So macht Baden richtig Spaß!

Coppenrath • 6/2016 • 8 Seiten • Badebuch • ISBN: 978-3-649-66993-7

 

1. Buch: Jacob übernachtet bei Oma und Opa

jakob übernachtet bei ome und opa

Jakob drückt Opa seinen kleinen Koffer in die Hand. Er darf nämlich heute bei Oma und Opa übernachten! Dort läuft alles ein bisschen anders als zu Hause, aber Jakob gefällt es sehr. Ob er abends auch einschlafen kann?

Carlsen • 8/2013 • 12 Seiten • Pappbilderbuch • ISBN: 978-3551168740

2. Buch: Die liebste Oma das Welt  die liebste oma der welt

Ein Lieblingsbuch für Pappbilderbuchkinder: Ohne Oma wär das Leben halb so schön! Die Elefanten-Oma pflückt zusammen mit dem Elefanten-Kind einen tollen Blumenstrauß, die Hamster- Oma saust mit dem kleinen Hamster den Berg hinunter, und die Maulwurf-Oma geht mit ihrem Enkelkind auf Schatzsuche. Kein Wunder, dass jedes Kind seine Oma lieb hat! Sieben Oma-Reime mit zauberhaften Bildern. “Liebste”-Bücher gibt es auch zum Papa, zur Mama und zum Opa.

Oetinger • 1/2013 • 16 Seiten • Pappbilderbuch • ISBN: 978-3789173530

1. Buch: Moritz Moppelpo bei Oma und Opa moritz moppelpo bei Oma und Opa

Der kleine Hase Moritz Moppelpo darf bei Oma und Opa übernachten. In seinem Rucksack hat er alles dabei, was er braucht – natürlich auch seine Kuscheltiere. Bei Oma und Opa wird gemeinsam gebastelt, geerntet und gekocht. Moritz darf überall mithelfen und Oma und Opa haben ganz viel Zeit für ihn. Am Nachmittag machen sie zusammen einen Waldspaziergang und abends wird vorgelesen. Dann sind nicht nur Oma und Opa müde, sondern auch Moritz! Eine alltagsnahe Vorlesegeschichte mit vielen Klappen

arsEdition • 17/2016 • 14 Seiten • Pappbilderbuch • ISBN: 978-3845809977

2. Buch: Rosa und Oma rosa und oma

Manchmal darf Rosa bei Oma übernachten. Was sie dann alles zusammen machen! Frühstücken, plaudern und spazierengehen. Und natürlich Geschichten lesen!

Aladin • 9/2015  28 Seiten • Pappbilderbuch • ISBN: 978-3848900879

1. Buch: Opas Insel opas insel

Sam und sein Opa sind unzertrennlich. Eines Tages nimmt Opa Sam mit auf eine Reise, die sie zu einem magischen Ort führt. Sie erobern eine Welt voller Wunder und machen die tollsten Entdeckungen. Doch als das Abenteuer sich dem Ende zuneigt, ist nichts mehr, wie es war. Eine liebevoll erzählte Geschichte darüber, dass unsere Liebsten immer ganz nah bei uns sind – mögen sie auch noch so weit entfernt sein. Vom Zeichner der Erfolgsbilderbücher »Nick und der Wal« und »Beste Freunde«

Aladin • 01/2016 • 32 Seiten • Nilderbuch • ISBN: 978-3848901029

1. Buch: Wie Großvater schwimmen lernte wie grossvater schwimmen lernte

Das kleine Mädchen und der Großvater unternehmen vieles zusammen. Sehen sich die Züge am Bahnhof an, besuchen die Affen im Zoo, kaufen Brezeln auf dem Markt. Und immer, wirklich immer, wenn sie losgehen, sagt der Großvater: Vielleicht ist dies das letzte Mal.
Das letzte Mal Züge gucken, das letzte Mal Affen besuchen, das letzte Mal Brezeln kaufen.
Als dem Großvater eines Nachmittags nichts mehr einfällt, was sie gemeinsam unternehmen könnten, hat das kleine Mädchen eine Idee: „Wir könnten schwimmen gehen! Zum letzten Mal.“
Für den Großvater aber ist es das allererste Mal. Zum ersten Mal steigt er in den See. Zum ersten Mal taucht er mit dem Kopf unter. Zum ersten Mal öffnet er unter Wasser die Augen. Das Mädchen zeigt ihm, wie das alles geht und wahrhaftig: Der Großvater lernt schwimmen!

Peter Hammer Verlag • 1/2011 • 24 Seiten • Bilderbuch • ISBN: 978-3779503538

1. Buch: Besuch bei Omabesuch bei oma

Matze war bei Oma, und was hat er dort gemacht? Jedenfalls nicht ganz genau das, was er Mama so erzählt! Manchmal gibt es eben Gründe, gewisse Dinge zu verschweigen, die den Besuch bei Oma so schön gemacht haben.Nach dem Besuch bei seiner Oma hat Matze viel zu berichten: von Jahrmarkt und Eiscreme, Gutenacht-Geschichten und Räuberhöhlen. Dass alles nicht tatsächlich genau so war, wie er es darstellt, braucht Mama ja nicht zu wissen … Andrea Hensgens Bilderbuchgeschichte, sehr lebendig illustriert von Joëlle Tourlonias, erzählt mit einem Augenzwinkern davon, wie gekonnt Kinder mitunter die Wahrheit frisieren. Eltern und Großeltern werden sich in dieser Geschichte schmunzelnd wiedererkennen, und für so manches Kind ist vielleicht ein Tipp dabei, wie es das nächstes Mal am geschicktesten anstellt, das mit dem Erzählen vom Besuch bei Oma.

Jacoby & Stuart • 02/2011 32 Seiten • Bilderbuch • ISBN: 978-3941787247

1. Buch: Hilfe! Ich will hier raus! hilfe ich will hier raus

Schlechte Laune hat der Bärbeiß am liebsten. Er mag die Sonne nicht, denn er könnte schwitzen. Regen kann er auch nicht leiden, da wird man ja nass. Und Besuch mag er sowieso nicht. Aber davon lassen sich die freundlichen Wesen in der Nachbarschaft nicht beeindrucken. „Dann werden wir das Friede, Freude, Gold im Garten? Eines Tages steht sie vor der Tür: Oma Cordula, Mamas Mutter aus dem Altersheim. Sie bringt die Familienidylle gehörig durcheinander und behauptet, im Garten sei ein Schatz vergraben. Und während der fröhlich losbuddelnde Henrik erstmal gnädig belächelt wird, fangen Loch für Loch auch Mama, Papa und die Schwester heimlich an zu graben. Irgendwann rücken sogar Stadtverwaltung und Anwohner mit ihren Schaufeln bis an die Grundstücksgrenze vor. Da muss es doch irgendwas zu holen geben.
Eine warmherzige und ein bisschen verrückte Familiengeschichte von Salah Naoura.

Dressler • 1/2014 • 160 Seiten • ISBN: 978-3791514291

Kinder brauchen Bücher

Du sparst Zeit und dein Kind bekommt durch unsere Experten die richtigen Bücher. Die Bücher sind auf das Alter abgestimmt.

weitere Informationen
Jetzt bestellen